Rheinhessen – sanftes Hügelland

Rheinhessen – die Wohnstube für die Menschen im Wirtschaftsraum Rhein-Main, Land der 1000 Hügel, größtes Weinland der Republik, unprätentiös, eher schlicht, nichts Lautes, eher Verstecktes, vor allem geschichts- und Geschichten-trächtig, stets heiß begehrt, eingenommen, erobert und geliebt. Man sagt hier: „a guade!“ und wünscht sich gegenseitig ein gutes Leben. Das Mainzer Becken, wo der Rhein versandete und wuchtige Sandböden mit Löß und Lehm formte, ist eine nahrhafte Grundlage für eine Vielzahl von Reben mit ganz unterschiedlichen Charakteren. Die Franken brachten uns den Silvaner und gaben als Erkennungsmerkmal ihren Orten die Endung „heim“ im Gegensatz zu den Alemannen, deren Gründungen man an der Endung „ingen“ erkennt. Die roten Reben lieben unser warmes, fast mediterranes, SONNEN-durchflutetes Klima und liefern bravouröse Rotweine, für die man in Frankreich fast das Doppelte zu berappen hätte.
Rheinhessen ist das Weinland der Winzer, Gutshöfe, Straußwirtschaften, wo das Einfache ehrenwert und fast kultig ist.
Rheinhessen, das ist das neu entdeckte Land mit heimeligem Flair im Zeichen unseres „Meenzer Doms“, der unsere Geschichte eindrucksvoll zu erzählen weiß.
In diesem schönen Weinland sind wir ein Aktivposten und stets ein guter Gastgeber.

Unsere Lage: Gumbsheimer Schloßhölle

In einem landschaftlich sehr interessanten Gebiet, der „Rheinhessischen Schweiz“, finden Sie unsere Weinlage „Schloßhölle“. Sie rahmt unser Dorf Gumbsheim in einem weiten Halbkreis ein. Wein wird bei uns an den stellenweise recht steilen Hängen angebaut, wo die Sonneneinstrahlung intensiver als im Tal ist. Kennzeichnend für diese Lage sind tiefgründige, schwere und sehr mineralstoffreiche Lößlehm-böden. Sie prägen unsere Weine, sodass diese voll, saftig und aromareich werden. Außerdem sind unsere Böden sehr kalkhaltig. Dadurch nehmen die Reben sehr viel Magnesium und Kalzium auf. Diese Mineralstoffe finden sich dann vermehrt im Wein und puffern so die Fruchtsäure ab, wodurch sie recht magenfreundlich werden; Sodbrennen gibt es bei unseren Weinen nicht. Wegen eines speziellen Mikroklimas fällt bei uns nur sehr wenig Niederschlag, die Winter sind mild, die Sommer trocken und heiß. Der wenige Regen verteilt sich hauptsächlich auf die Vegetations-periode zwischen März und August. Somit bringt dieses Terrain weniger Ertrag, dafür aber höhere Qualitäten. Unsere Weinberge befinden sich ausschließlich in dieser Lage, die wir seit Generationen genau kennen und so die größtmögliche Qualität für Sie erzeugen können.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google